KI und Arbeitsplatz

21.Jun 2023

GPT-4 werden zweifellos die Arbeitswelt in den kommenden Jahren radikal verändern. Laut einer Studie der Managementberatung McKinsey könnten bis zu zwei Drittel der Arbeitszeit langfristig von KI-Modellen übernommen werden. Das bedeutet, dass viele Aufgaben, die bisher von Menschen ausgeführt wurden, zukünftig automatisiert werden könnten.

Eine Branche, die besonders betroffen ist, ist die der Wissensarbeiter. Denn je teurer ein Angestellter, desto höher das Einsparpotential für den Arbeitgeber. Das heißt, dass gut bezahlte Jobs besonders von der Automatisierung betroffen sein könnten.

Um sich in dieser sich verändernden Arbeitswelt zukünftig gut zu verdienen, sollten sich Angestellte darauf konzentrieren, neue Fähigkeiten zu erlernen und sich weiterzubilden. Dabei sollten sie sich auf Aufgaben konzentrieren, die schwer automatisierbar sind und eine menschliche Komponente erfordern. Denn auch wenn KI-Modelle immer besser werden, gibt es viele Aufgaben, die nur von Menschen ausgeführt werden können.

Zu den Branchen, die von der KI-Revolution besonders betroffen sein werden, gehören Kundenvorgänge, Marketing und Vertrieb, Software sowie Forschung und Entwicklung. Künstliche Intelligenz wird in Zukunft in der Lage sein, Kundenkontakt zu übernehmen, Texte automatisch zu verfassen, Daten zu analysieren und bei der Entwicklung von Medikamenten und anderen Produkten zu unterstützen.

Es ist wichtig, sich bewusst zu machen, dass die KI-Welle andere Folgen haben wird als bisherige Automatisierungswellen. Während in der Vergangenheit vor allem niedrig bezahlte Arbeiterjobs durch Maschinen ersetzt wurden, könnte die KI-Revolution zu einer "Verflachung der Firmenhierarchie" führen. Das bedeutet, dass es in Zukunft mehr Angestellte auf dem Junior-Level geben wird und weniger Angestellte in Führungsrollen.

Insgesamt steht fest, dass die KI-Revolution die Arbeitswelt erheblich verändern wird. Angestellte sollten sich darauf vorbereiten, indem sie sich weiterbilden und sich auf Aufgaben konzentrieren, die schwer automatisierbar sind. Unternehmen sollten sich darauf einstellen, indem sie die Auswirkungen der Automatisierung auf ihre Belegschaft und ihre Geschäftsmodelle genau analysieren. Nur so können sie sicherstellen, dass sie auch in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben.

Folgende Tätigkeiten werden sich durch den EInsatz von KI stark verändern

durch den Einsatz von KI und neuen Medien in Zukunft viele Tätigkeiten verändern. Hier sind 10 konkrete Tätigkeiten, die am meisten betroffen sein könnten:

  • Dateneingabe: KI-Modelle können einfache Dateneingabe-Aufgaben automatisieren.
  • Kundenservice: KI-Modelle können in Zukunft den Kundenservice übernehmen und Kundenanfragen automatisch bearbeiten.
  • Marketing: KI-Modelle können in Zukunft dabei helfen, personalisierte Marketingkampagnen zu entwickeln und zu optimieren.
  • Finanzanalyse: KI-Modelle können in Zukunft bei der Finanzanalyse eingesetzt werden, um Daten automatisch zu analysieren und zu interpretieren.
  • Übersetzung: KI-Modelle können in Zukunft bei der Übersetzung von Texten eingesetzt werden, um Sprachbarrieren zu überwinden.
  • Personalwesen: KI-Modelle können in Zukunft bei der Personalbeschaffung und -entwicklung eingesetzt werden, um Bewerberprofile zu analysieren und Personalentwicklungspläne zu erstellen.
  • Buchhaltung: KI-Modelle können in Zukunft bei der Buchhaltung eingesetzt werden, um Daten automatisch zu analysieren und Buchhaltungsaufgaben zu automatisieren.
  • Logistik: KI-Modelle können in Zukunft bei der Logistik eingesetzt werden, um Lieferketten zu optimieren und die Lagerverwaltung zu automatisieren.
  • Medizinische Diagnose: KI-Modelle können in Zukunft bei der medizinischen Diagnose eingesetzt werden, um Krankheiten schneller zu erkennen und Behandlungspläne zu erstellen.
  • Wissenschaftliche Forschung: KI-Modelle können in Zukunft bei der wissenschaftlichen Forschung eingesetzt werden, um komplexe Datenanalysen durchzuführen und Forschungsergebnisse zu optimieren.
  • Es ist wichtig zu betonen, dass KI-Modelle nicht in der Lage sein werden, alle Tätigkeiten zu automatisieren, die von Menschen ausgeführt werden. Es bleibt also weiterhin wichtig, dass Mitarbeiter sich auf Fähigkeiten konzentrieren, die schwer automatisierbar sind und eine menschliche Komponente erfordern.

Das sollten Sie lernen, um von der KI zu profitieren

Um in der sich verändernden Arbeitswelt, die von KI und neuen Medien geprägt ist, erfolgreich zu sein und davon zu profitieren, sollten Wissensarbeiter und Manager die folgenden Fähigkeiten erlernen:

  1. Programmierung: Kenntnisse in Programmierung und Codierung sind in Zukunft immer wichtiger, da immer mehr Prozesse automatisiert werden.
  2. Datenanalyse: Mit der zunehmenden Menge an Daten, die Unternehmen sammeln, wird die Fähigkeit zur Analyse und Interpretation dieser Daten immer wichtiger.
  3. Kreativität: KI-Modelle können zwar repetitive Aufgaben automatisieren, aber sie sind nicht in der Lage, kreative Ideen zu entwickeln. Kreativität wird daher in Zukunft eine wichtige Fähigkeit sein.
  4. Menschliche Interaktion: Während KI-Modelle in der Lage sind, einfache Aufgaben zu erledigen, werden sie nicht in der Lage sein, die menschliche Interaktion vollständig zu ersetzen. Die Fähigkeit, mit anderen Menschen zu kommunizieren und zu interagieren, wird daher immer wichtiger.
  5. Flexibilität: Die Arbeitswelt verändert sich schnell und Mitarbeiter müssen sich schnell an neue Technologien und Arbeitsmethoden anpassen können.
  6. Problemlösung: KI-Modelle können bestimmte Probleme automatisch lösen, aber sie sind nicht in der Lage, komplexe Probleme zu lösen, die menschliche Kreativität und Problemlösungsfähigkeiten erfordern.
  7. Selbstmanagement: Mit der Zunahme von Remote-Arbeit und flexiblen Arbeitszeiten werden Mitarbeiter zunehmend in der Lage sein, ihre Arbeit selbst zu organisieren und zu managen.
  8. Lernbereitschaft: Die Fähigkeit, kontinuierlich zu lernen und sich auf neue Technologien und Veränderungen am Arbeitsplatz einzustellen, wird immer wichtiger.
  9. Agilität: Unternehmen und Arbeitsumgebungen ändern sich schnell und Mitarbeiter müssen in der Lage sein, sich schnell an neue Gegebenheiten anzupassen.
  10. Diversität: Die Fähigkeit, mit Menschen aus verschiedenen Kulturen und Hintergründen zusammenzuarbeiten, wird immer wichtiger, da Unternehmen zunehmend global agieren.

Insgesamt gibt es viele Fähigkeiten, die Wissensarbeiter und Manager erlernen sollten, um von dem Wandel zu profitieren. Diese reichen von technischen Fähigkeiten wie Programmierung und Datenanalyse bis hin zu zwischenmenschlichen Fähigkeiten wie Kreativität und menschlicher Interaktion. Wichtig ist es, sich kontinuierlich weiterzubilden und sich auf die Veränderungen am Arbeitsplatz einzustellen, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein.